BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Informationen über Tuberkulose  +++     
     +++  Übertritt  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Übertritt

Der Informationsabend zum Übertritt findet Corona-bedingt in diesem Schuljahr nicht statt.

Alle Informationen finden Sie hier:

 

Informationen zum Übertritt

 

Die Mittelschule stellt sich vor

 

Realschule und Gymnasium stellen sich vor

 

Anmeldebogen zum Beratungsgespräch an einer weiterführenden Schule

 

Allgemeine Informationen

In Bayern endet die Grundschule mit der 4. Jahrgangsstufe. Danach wechseln die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe an eine der weiterführenden Schulen: Mittelschule, Realschule oder Gymnasium.

 

Um die richtige Entscheidung zu treffen, bietet die Grundschule folgende Hilfen an:

  1. Zu Beginn der 3. Jahrgangsstufe findet ein erster Beratungselternabend zu den Wegen und Möglichkeiten des bayerischen Schulsystems statt.                          
  2. Im November der 4. Jahrgangsstufe findet ein weiterer Informationsabend statt. Vertreter weiterführender Schulen und der Wirtschaftsschule erklären die Schwerpunkte der jeweiligen Schulart und geben wichtige Tipps bezüglich des Anforderungsprofils ihrer Schulart.

  3. In den folgenden Monaten sollten die Eltern das Gespräch mit den unterrichtenden Lehrkräften, besonders mit der Klassenlehrkraft, suchen. Sie kennen die bisherige Schullaufbahn und können die Fähigkeiten und schulischen Leistungen des Kindes gut einschätzen.

  4. Ab Januar bieten alle weiterführende Schulen Informationsabende an. Die Eltern werden durch Flyer und über die Presse über die Termine informiert.

  5. An Stelle eines Zwischenzeugnisses bekommen die Schüler der 4. Klassen Mitte Januar einen Zwischenbericht, der nur die Jahresfortgangsnoten zu diesem Zeitpunkt enthält.

  6. Anfang Mai erhalten alle Schüler ein Übertrittszeugnis, das Folgendes enthält:

  • Die Jahresfortgangsnoten in allen Fächern

  • Die Gesamtdurchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht

  • Eine Bewertung des Sozial- sowie des Lern- und Arbeitsverhaltens

  • Eine zusammenfassende Beurteilung, in der die Eignung für den weiteren Bildungsweg festgestellt wird

Eine Eignungsfeststellung der Grundschule kann durch einen erfolgreich absolvierten dreitägigen Probeunterricht im Mai an der aufnehmenden Schulart überstimmt werden.

 

Logo Kooperation weiterführende Schulen

Die Grundschule Uffenheim bietet zudem für ihre Viertklässler noch zusätzlich an:

 

1. Kooperation mit der Mittelschule Uffenheim und der Christian-von-Bomhard-Schule (Realschule und Gymnasium)
=> regelmäßige inhaltliche Treffen, in denen sich die Kollegen aller 4 Schularten z.B. über verschiedene Lernformen, Konzepte wie „Lernen lernen“, Unterrichtsmaterialien austauschen

 

2. Schnuppertag an den weiterführenden Schulen

=> alle Viertklässler erleben einen Vormittag an der weiterführenden Schule ihrer Wahl

 

3. Modularisierter Englischunterricht nach den Pfingstferien

=> Englischlehrer der weiterführenden Schulen halten eine Englischstunde und geben einen Eindruck von dem Leistungsniveau der jeweiligen Schulart

 

4. Entscheidungshilfe für Vierklässler und deren Eltern in Papierform

=> ausgefüllte Entscheidungshilfe kann im Beratungsgespräch herangezogen werden

Beispielausschnitt Entscheidungshilfe